Karneval in Rio 2007
Zum Seitenanfang
Karneval in Rio 2007

Schreib mir!

karnevalinrio(a)klaetsch.de


Karneval in Rio Tour 16.02.2007-24.02.2007


Bilder kommen bald....

Startseite

Blog abonnieren
Wähle dies, wenn Du diesen Blog abonnieren und automatisch bei Updates informiert werden möchtest.

Blog als RSS Feed
Du möchtest diesen Blog als RSS Feed lesen? In dem Fall klick bitte hier.


18.02.2007

Da ich ja gestern schon fast den ganzen Tag verschlafen habe und wir gestern auch schon relativ früh an der Matratze gehrocht haben, braucht es heute keinen Wecker, um mich wachzukriegen. Schnellk geduscht, fertig gemacht und ein Taxi bestellt. Unten erwartet uns schon strahlender Sonnenschein und eine herrliche Wärme. Valeria hat gerade angerufen und uns mitgeteilt, daß uns Christoph nicht vom Flughafen abholen kann. Für Privatwagen ist es einfach zu gefährlich, den Flughafen in Rio anzufahren. Wir werden daher gezwungen sein, uns ein Taxi zu nehmen, aber das werden wir schon hinkriegen.
In Rio angekommen erwarten und erst einmal schnuckelige et Grad. Schon der Landeanflug gestaltet sich aufgrund des zu sehenden Zuckerhutes und dem weltberühmten Christo (ein Geschenk der Stadt Lissabon, die eine identische Statue ihr Eigen nennt) ziemlich aufregend. Nachdem wir uns unser Gepäck geschnappt haben, nehmen wir uns ein Taxi in die Stadt. Unser Taxifahrer ist allerdings die Härte. Er ignoriert konsequent alle roten Ampeln, bringt uns aber trotzdem absolut sicher ans Ziel. Nachdem wir eingecheckt haben, meldet sich auch schon Christoph. Wir verabreden uns zum Lunch in der Nähe unseres Hotels. Christoph bringt noch ein befreundetes Pärchen mit, die hier in der Nähe drei Sex-Shops betreiben und denen wir die Eintrittskarten für den Karneval heute abend verdanken. Nach einem äußerst leckeren Mittagsmahl verabschieden sich die vier (Valeria ist mittlerweile nachgekommen) zum Kinderkarneval während Uli und ich uns auf die Suche nach dem echten Karneval machen. Irgendwie ist am Strand aber nicht so richtig viel los. Es sind zwar tausende Leute sowohl am Strand als auch auf den Straßen unterwegs aber irgendwie haben wir uns das anders vorgestellt. Egal - Spaß haben können wir auch so und das richtige Programm geht ja auch erst heute abend los.  Eigentlich hatten wir ja gedacht, vor dem offiziellen Karnevalsprogramm noch ein wenig chillen zu können. Weit gefehlt! Kurz nach neun müssen wir uns ein Taxi nehmen und uns in Richtung der Wohnung von Valerias eltern aufmachen. Hier warten schon unsere Kostüme auf uns. Hab ich eigentlich schon erzählt, daß der Plan so aussieht, als würden wir heute als Tunten verkleidet beim Umzug mitlaufen? Naja, so ist es jedenfalls. So richtig haben wir es aber noch nciht realisiert. Kurz nachdem wir es nun doch geschafft haben, uns ein Taxi zu schnappen, schlagen wir auch schon bei Valerias Eltern auf und es geht sofort weiter in Richtung Sambodrom. Hier treffen wir ein paar andere Leute und begeben uns in unsere Loge. Wahnsinn! Wir sitzen ca. 2 m vom Geschehen entfernt und genießen das Treiben hautnah. 180Mio. Brasilianer sehen im Fernsehen genau das, was sich direkt unter unseren Augen abspielt und wovon wir in wenigen Stunden selbst ein Teil sein werden. Ein paar hundert Bier später ist es soweit. Nachdem wir von der Sambamusik, den unglaublichen Kostümen und ekstatischen Menschen richtig aufgepuscht sind geht es gegen vier ans Umziehen. Zugegebenermaßen ist es schon komisch, sich in Strumpfhosen und Pumps zu zwängen, aber was tut man nich alles für den Karneval. Gegen fünf geht es dann los.  Unter unglaublichen Jubel ziehen wir mit den anderen in den Höllenzirkus ein. Hunderte Meter tanzen und feiern in äußerst unbequemen Schuhen liegen vor uns. Aber irgendwie ist das alles egal.  Die Stimmung treibt uns immer weiter vorwärts bis wir plötzlich nach ca. einer Stunde durch das Stadion durch sind. Ein unbeschreibliches Gefühl und unglaubliche Schmerzen in den Füßen. Aber wir sind glücklich. So etwas erlebt man nicht so schnell wieder. Gegen sieben fallen wir wir total erledigt in die Kiste und schlafen den Schlaf der Gerechten.
21.2.07 21:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de